In Balance sein. In einem anderen Leben vielleicht!? Die 25+ Rollen einer Mutter

Ich habe mir immer vorgestellt, dass ICH, innerlich, nur "irgendwie ganz ausgeglichen" sein muss, um in Balance zu sein in meinem Leben. Dass lediglich persönliche Entwicklung, Gesundheit und Lebensfreude in gutem Zusammenspiel sein müssten, um in allen anderen Feldern voll aktiv sein zu können und zu glänzen.
sunset-3087288_1920

Mamasein ist nicht so einfach.

Ich bin Zuhörerin, Bedürfnis-Erfüllerin, Hausaufgaben-Erinnerin, Ärztin, Krankenschwester, Köchin, Bäckerin, Dran-Denkerin, Seelsorgerin, Wutanfall-Versteherin, Taxifahrerin, Abentuer-Erfinderin, Begleiterin, Musikerin, Schauspielerin, Grenzgängerin, Dekorateurin, Putzfee, Wäscherin, Sachen-Wiederfinderin, Lehrerin, Übersetzerin, …

Äh, ja.

Partnerin.

Pädagogin. Coach.

 

Und dann bin ich auch noch…

 

ICH!

Balance zu finden zwischen all den Aufgaben und Rollen, die ich habe, ist eine ziemliche Herausforderung.

Was bedeutet Balance überhaupt?

Dazu ein kleiner Exkurs in die ‘Wheel of Life’-Übung.

Hier geht es darum, all deine Lebensbereiche anzusehen und intuitiv zu bewerten, wie du in dem jeweiligen Bereich stehst (auf einer Skala von 1-10).

Wo stehst du in den Bereichen

  • Gesundheit
  • Lebensfreude
  • persönliche Entwicklung
  • Beruf
  • Finanzen
  • Beziehung/Partnerschaft
  • Familie/Freunde
  • Umgebung/Wohnung
  • spirituelle Entwicklung/Religion

 

Das Lebensrad kannst du ganz einfach mit der LifeWheel App erstellen. (Und sogar sofort Aufgaben in deinen Kalender eintragen lassen 😉 )

 

Jetzt bist du dran!
Nimm dir Stift und Papier und schreibe für dich die Antworten zu folgenden Fragen auf:

  • Was brauche ich, um mir in den Bereichen eine 10 zu geben?
  • Wie würde der jeweilige Bereich aussehen?
  • Welche Bereiche fallen raus?
  • Welche Bereiche haben eine sehr niedrige Bewertung erhalten?
  • Welche eine sehr hohe?
  • Warum ist das jeweils der Fall?

 

Ist dein Lebensrad ausbalanciert? Kann es rollen?
Oder schaut es aus wie meins?

 

 

Chaotisch, unrund, außer Balance? Es würde einen Hügel herunterkommen. Irgendwie. Aber rollen? Nicht wirklich.

 

Warum rate ich dann zu so einer Übung? Wenn ich so chaotisch, unrund, außer Balance bin?

Ganz einfach: Mein Lebensrad zeigt mir die Bereiche, in denen ich mich entwickeln kann und die aktuell besondere Beachtung brauchen.

Es zeigt mir, wo ich aus meiner Komfortzone rauskommen sollte. Um mich als Ganzes immer mehr zu mir selbst zu bewegen.

 

Komm raus aus deiner Komfortzone. Du kannst nur wachsen, wenn du bereit bist, Neues zu beginnen, obwohl du dich dabei schlecht und unbequem fühlst. (Brian Tracy)

 

Welche Bereiche fallen am meisten auf? Was kann ich mir vornehmen, um in diesen Bereichen zu wachsen?

Da gibt es die mit der niedrigen Punktzahl:

Ich mag mein Haus nicht. → Was kann ich tun, um mich wohler zu fühlen?

Meine Freunde kommen zu kurz. → Wen rufe ich an, um wieder in Kontakt zu treten?

Ich bin ständig krank. → Was ist jetzt dran, um mich gesundheitlich wieder topfit zu fühlen?

 

Und die Bereiche, die mir ein Lächeln auf die Lippen zaubern:

Ich bin ein lebensfroher Mensch. → Wie erhalte ich mir die Lebensfreude? Was sind die Dinge, die mir helfen, in diesem Bereich weiter zu wachsen? Und was kann ich vielleicht sogar weglassen, um mich in anderen Bereichen weiterentwickeln zu können?

Ich liebe meinen Job! → Was kann ich tun, um noch mehr Menschen zu erreichen?

 

Balance bedeutet also, Ausgeglichenheit in all meinen Lebensbereichen zu suchen.

Wir neigen nämlich dazu, das, was bereits gut läuft oder Spaß macht, zu verstärken und immer mehr zu machen. Das, was wir nicht so gerne tun, was uns Sorge und Arbeit bereitet, wird gerne in den Hintergrund gedrängt. Um immer wieder in Form eines schlechten Gewissens hervorzukriechen.

 

Aber hey! Das ist gar nicht nötig!

Natürlich sollst du all das, was dir Freude bereitet, weiterführen.

Aber wie wär’s damit, jeden Tag eine kleine ungeliebte Aufgabe zu erledigen? Damit dein Wheel of Life wieder rollen kann. Damit Leichtigkeit und Unbeschwertheit die Möglichkeit haben, in dein Leben zu kommen.

 

Mein Termin bei der Steuerberaterin steht jedenfalls. Den schiebe ich jetzt schon seit Monaten vor mir her 😉

Auch die Lehrerin des Großen haben wir kontaktiert. Auch wenn’s sicher ungemütlich wird. Anstrengend. Schwierig. Vielleicht versteht sie unser Anliegen nicht? Oder ist nicht bereit für Kooperation? Und trotzdem. Jetzt ist es dran. Raus aus der Komfortzone.

In Balance?

Ich habe mir immer vorgestellt, dass ICH, innerlich, nur irgendwie ganz ausgeglichen sein muss, um in Balance zu sein in meinem Leben. Dass lediglich persönliche Entwicklung, Gesundheit und Lebensfreude in gutem Zusammenspiel sein müssten, um in allen anderen Feldern voll aktiv sein zu können und zu glänzen.

Aber nein.

Zu meinem Leben gehören eben all die anderen Bereiche auch. Auch sie machen mich aus.

 

Ich bin mir sicher, dass es sich immer wieder verändert, mein Lebensrad, und mal der eine, mal der andere Bereich besonderer Beachtung bedürfen. Auch kann ich mir gut vorstellen, dass “überall eine 10” eher selten vorkommen wird. Das ist auch nicht das Ziel. Mir ist wichtig, immer wieder zu sehen, wo ich gerade stehe. Und immer wieder dem Beachtung schenken, was aus dem Blick geraten ist.

 

Was ist bei dir aus dem Blick geraten?
Welchem Bereich willst du mehr Beachtung schenken?
Wie kommst du in Balance?




Hier kannst du dir eine Wheel of Life Übung ausdrucken.

Und hier gibt’s den MiniKurs in Achtsamkeit – die MOMente für dich als Dankeschön für dein Newsletterabo.

 

Alles Liebe,

 

Deine Olga

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.