Schlagwort: ich

Selbstliebe, Egoismus und mein *endlich ich!*

Selbstliebe, Egoismus und mein *endlich ich!*

Ich bin nicht perfekt.
Und ich durfte das buchstabieren lernen und mich in meiner Unperfektheit und Schwäche annehmen.

Ich konnte bei mir ankommen, weil ich Erwartungen losgelassen habe.
Meine eigenen an mich.
Erwartungen von Außen.

Ich habe Vieles losgelassen und kam immer mehr bei mir an.

Ich habe die Verantwortung für mein Leben übernommen.

Miracle MAMA Morning. Ein Resumée.

Miracle MAMA Morning. Ein Resumée.

Das Aufstehen, sobald ich wach bin! Kein morgendliches Rumwälzen im Bett, kein Zeit Totschlagen, weil die Uhr noch nicht 6 zeigt, kein Rumsurfen bei facebook, weil ja noch soooo viel Zeit ist bis zum Aufstehen. Ich nehme mit, wie gut es tut, bereits morgens meine Akkus aufzuladen und so gestärkt in den Tag zu gehen. Ich nehme mit, dass durch die tägliche Routine, es auch mal ok ist, wenn es nicht so klappt wie geplant.

Miracle MAMA Morning. Warum ich meine Morgenroutine überdenke.

Miracle MAMA Morning. Warum ich meine Morgenroutine überdenke.

Mein normaler Start in den Tag?
Ich stelle mir keinen Wecker. Ich schlafe entweder schlecht – aus Sorge, ihn zu überhören – oder ich drücke so oft auf die Schlummer-Funktion, bis nichtmal mehr Zeit ist zum Zähne putzen. 
Ich scrolle durch facebook, weil ich noch nicht aufstehen will (meine “Schlummerfunktion”). Ich schaue, ob ich über etwas Interessantes stolpere oder beantworte Fragen in Gruppen. Natürlich könnte ich ein Buch lesen. Da sind so viele auf meiner Liste, die beachtet werden wollen. Oder einen spannenden Blog. Mach ich aber irgendwie nie.
Und wenn ich dann aus dem Bett rausgekommen bin, gibt es als allererstes einen Kaffee.