EPIC – Mein Wort des Jahres

Ich lasse mich grundsätzlich ja auf recht wenig festlegen. Schon gar nicht auf ein Wort. Für ein ganzes Jahr. Aber diesmal passt es einfach grandios. Episch sein, episch leben, episch arbeiten, episch in meine Größe treten.
mein Jahr wird episch

Bereits in meinem Jahresrückblick habe ich mich kurz zu meinem Wort des Jahres geäußert. EPIC. Mein Wort des Jahres steht bei mir für Emotion, Power, Intuition, Community – das, was 2020 definitiv auf mich wartet.

Es wird episch – und darunter machen wir’s nicht!

Olga Homering

Emotion

Was noch mehr Raum finden darf in meinem Leben und Arbeiten, ist Emotion. Ich möchte noch mehr für das stehen und einstehen, was mein Gefühl mir sagt.
Alle Gefühle einzuladen, die da sind, und ihnen Raum zu geben, das lerne ich immer mehr wertzuschätzen und ist auch großer Teil meiner Arbeit mit Frauen.

Verletzlichkeit
Alle Gefühle haben ihren Raum.

Unterdrückte und nicht integrierte Gefühle suchen ihren Weg immer wieder nach oben und so bilden Emotionen einen großen Aspekt meines Wirkens und persönlichen Wachstums. Und hierfür möchte ich weiter Raum geben.

Power

Kraft und Energie sind Eigenschaften, die mich für viele Menschen ausmachen. Und ja, Power ist definitiv ein wichtiger Teil von mir geworden. Gleichzeitig geht es mir beim Thema Kraft nicht nur um ständiges Geladensein, sondern mehr um meine aktive Präsenz. Dafür steht für mich meine Power.

olga homering vip coaching
Power! Dafür stehe ich.
Foto: Manuela Engelking

Intuition

Ich spüre eine immer tiefere Verbundenheit mit meiner Intuition. Das macht sich bemerkbar in meiner Arbeit und meine Coachings und Beratungen fließen immer mehr in das, was mir intuitiv im Moment kommt – dies bringt meine Coachees auf die nächste Ebene und bringt sie weiter in ihrem Sein und Tun.

Community

Menschen zusammenführen, Menschen unterstützen, Netzwerke spinnen – das ist eine meiner Leidenschaften und ich merke, wie sehr ich es liebe, in Gemeinschaft zu sein und Gemeinschaft zu erschaffen. Viele meiner Aufgaben in 2020 sind deswegen bewusst Kooperationen mit grandiosen Projekten, die ich von ganzem Herzen unterstütze.

Auf die Bühne Community Connect
Verbindungen schaffen. I love it!
Foto: Christian Stein

Warum ein Wort des Jahres?

Ich lasse mich grundsätzlich ja auf recht wenig festlegen. Schon gar nicht auf ein Wort. Für ein ganzes Jahr. Aber diesmal passt es einfach grandios. Episch sein, episch leben, episch arbeiten, episch in meine Größe treten.

Und ja, ich weiß, dass das möglicherweise anders aussehen wird, als das, was sonst man so von mir gewohnt ist oder erwartet. Aber gerade deswegen wird es eben auch besonders grandios. Epic, eben.

Denn:

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und
andere Ergebnisse zu erwarten.

Albert Einstein

Let’s be EPIC.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.