Schlagwort: loslassen

Warum fasten? Und warum du es diesmal ausprobieren solltest

Warum fasten? Und warum du es diesmal ausprobieren solltest

Die Fastenzeit gibt Raum für diese Reflexion. Sie lädt ein dazu, bei mir selbst anzukommen und mal die Karten auf den Tisch zu legen. Es geht um mehr als nur sieben Wochen ohne. Es geht um mich selbst und darum, dass ich mich mit mir auseinandersetze. Mit meinen Gewohnheiten, meinem Umfeld, meinem Konsum.

Selbstliebe, Egoismus und mein *endlich ich!*

Selbstliebe, Egoismus und mein *endlich ich!*

Ich bin nicht perfekt.
Und ich durfte das buchstabieren lernen und mich in meiner Unperfektheit und Schwäche annehmen.

Ich konnte bei mir ankommen, weil ich Erwartungen losgelassen habe.
Meine eigenen an mich.
Erwartungen von Außen.

Ich habe Vieles losgelassen und kam immer mehr bei mir an.

Ich habe die Verantwortung für mein Leben übernommen.

Wohin mit all den stressigen Gedanken? – Die Geschichte vom rosa Tütchen.

Wohin mit all den stressigen Gedanken? – Die Geschichte vom rosa Tütchen.

Wo sammelst du deine schönen Erinnerungen und Glücksmomente?
Wann nimmst du dir Zeit, um bewusst in deinem rosa Tütchen zu kramen?
Welches waren die ressourcevollen Momente in deinem Leben?
Welche Momente gab es in der letzten Woche?
Und welchen Moment heute?

Meine Top 5 Gewohnheiten für einen entspannteren Mama-Alltag

Meine Top 5 Gewohnheiten für einen entspannteren Mama-Alltag

Ich bin nicht der frühe Vogel. Ich bekomme keinen Wurm.

Ich bin die, die mit ungeputzten Zähnen und wild durcheinanderfliegendem Haar an der Kaffeemaschine steht, um in Gang zu kommen. Egal, was ich versuche – mein Start in den Tag ist immer… uff. Zu früh. Zu anstregend. Zu müde. Zu laut. Zu durcheinander. Zu hektisch. Zu stressig… Hatten wir schon zu früh?