Entscheidungen, Überraschungen und die Magie von Schnee. Rückblick Januar 2021.

Voll in meine Größe treten - das wird mich in meinem Business in diesem Jahr besonders begleiten. Und ich bin so dankbar für die Menschen um mich, die mich immer und immer wieder daran erinnern, mein Licht zu leben und weiter herauszutreten, mich zu zeigen und damit andere in ihrer Größe zu bringen.
Rückblick Januar

Januar 2021. Der Beginn eines neuen Jahres, eines neuen Abschnitts und zwischendurch das Gefühl, alles bleibe eh beim neuen Alten.

Umzug an den Bodensee.

Immer wieder voller Demut

Eine der Entscheidungen des letzten Jahres, die gleich Anfang 2021 eine große Veränderung mit sich brachte: Unser Umzug an den Bodensee. Näher an die Familie, mit der Oma und der Schwester in der Nähe. Ich hatte immer gesagt, dass ich irgendwann wieder am See leben will.

2020 hatte durch die Pandemie, die langen Zeiten von home schooling, home kindergardening und überhaupt viel home , möglich gemacht, dass wir sehr viel Zeit bei meinen Eltern am Bodensee verbrachten. Und diese Zeit brachte so viel Sehnsucht, dass ich die Entscheidung traf, dass wir als Familie erstmals in der Nähe der Großeltern und in der Nähe des Sees leben sollten.

Da ist sie also, die Entscheidung, die so viel Veränderung in unser Leben bringt, gleichzeitig für so viel Unterstützung und Aufatmen sorgt, dass sie uns zwar schwer, aber doch auch ganz leicht fiel.

Irgendwas in Teig einrollen. Lektionen in Küche und Kultur bei Oma.

Kultur aufsaugen. Zurück zu den Wurzeln.

Dieser Umzug bringt auch mit sich, dass unsere Kinder die russische Kultur nun viel näher erleben. Sie kochen mit Oma, tragen Tapatschki im Haus (=Hausschuhe) und mein großer Sohn lernt russische Buchstaben und einzelne Wörter (und singt die Lieblingslieder seines Onkels mit, ohne auch nur ein Wort zu verstehen). Eins meiner Ziele für 2021 ist ja, russisch zu lernen. Das funktioniert hier auf jeden Fall schon ganz gut (und duolingo, sehr dramatische russische Schlager und Xenia aka funkyrussiangirl tun ihr Übriges).

Business – Entscheidung für mich.

Voll in meine Größe treten – das wird mich in meinem Business in diesem Jahr besonders begleiten. Und ich bin so dankbar für die Menschen um mich, die mich immer und immer wieder daran erinnern, mein Licht zu leben und weiter herauszutreten, mich zu zeigen und damit andere in ihrer Größe zu bringen.

Foto: Patrick Reymann

Dazu habe ich mir sehr kurzentschlossen Unterstützung in Form einer Mastermind Gruppe geholt – und mich damit selbst wohl am meisten überrascht. Eigentlich wollte ich mich ja in Hingabe üben. Mich weiter in den Fluss des Lebens begeben. Gleichzeitig stellte sich mir die Frage: Warum sollte ich das alleine tun? So treffe ich mich also wöchentlich mit einer Gruppe von grandiosen Unternehmerinnen, um weiter an meinem Business zu arbeiten. Hier darf nun weiter Wachstum und Veränderung voranschreiten.

Unter anderem werden meine 1:1 Coachings weiter absolut minimiert und stehen nur noch exklusiv zur Verfügung. Dafür wird es Gruppenprogramme mit mir geben – im Bereich Life und Business Coaching und Mentoring. Und da gibt es eine Person, die nicht müde wird, Merch Artikel für mich zu erfinden. Du darfst also gespannt sein – ich bin es auch 🙃

Business News

In diesem Jahr starte ich mit neuen und alten Kooperationspartnern und werde unter anderem exklusive Workshops für diese gestalten: Das Thema ist immer Mindset, mit unterschiedlichem Fokus.

Die Magie von Schnee

Wenn über Nacht einfach mal 20cm Neuschnee fallen und du einfach happy stundenlang durch den Wald spazieren gehst.
Endlich Schnee! Die Kids lieben es.
Wanderung im Allgäu und stundenlang dieser Gedanke: Waaaaarum haben wir keinen Schlitten dabei?!

Mit dem Umzug an den Bodensee ist das Allgäu auch nicht fern und, mussten wir in den ersten Tagen Jahres noch eine Stunde fahren, um im Schnee toben zu können, so hatten wir bald so viel Schnee am Bodensee wie seit 15 Jahren nicht mehr. Herrlich, das so genießen zu können. Die Freude und die Stille, die Schnee mitbringt.

In einem dieser Momente schrieb ich folgendes:

In der letzten Woche durfte ich diesen einen magischen Moment erleben:
Auf den Berg rauf, rein in den Wald und dieser Augenblick von NICHTS zu hören.
Diese Stille und was sie mit mir gemacht hat – keine Worte dafür. Ich höre und lese in den letzten Tagen wieder so viel von Sorgen, Ängsten und auch einfach der Überforderung durch die aktuelle Situation. Und dieser eine Moment hat mir eines gezeigt: Alles ist gut. Alles war gut. Alles wird gut.

Und dazwischen, da kann es sein, dass es krass wird. Heftig und herausfordernd. Unangenehm. Schmerzhaft. Traurig. Vielleicht kommt die ein oder andere Explosion dazu. Und auch das hat Raum im Gruppencoaching mit The Work. Denn ja, es ist spannend und bringt Erfolg, wenn wir über dein Business, deine Strategie, deinen Weg sprechen. Und ja. Wir sind Menschen. Und strugglen. Sind herausgefordert und überfordert und kommen manchmal gefühlt nicht vom Fleck. Es darf alles Raum bekommen. Und dann. Dann wünsche ich dir, dass auch du dir den Raum nehmen kannst, um auf den Berg zu gehen und der Stille für ein paar Minuten zu lauschen. Bei und in dir anzukommen. Und einfach nur zu sein.

Kennst du diese magischen Momente?

Ausblick Februar

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.