Finde einen inneren sicheren Ort für dein Inneres Kind und erwachsenes Ich

Wenn du deinen sicheren Ort gefunden hast, so gehe mit deinen Sinnen hinein in diesen Ort und an diesen Moment und schreibe auf, wo du bist und wie es dir gerade geht.
sicherer Ort - Übung - inneres Kind

Ich habe viele Kraftorte in meinem Leben: den Wald, das Meer, den Bodensee, die Berge.

Meinen inneren sicheren Ort, den musste ich mir erst suchen. Heute kann ich mich innerhalb von Sekunden an meinen Ort beamen und so in Stresssituationen gut für mich sorgen.

 

Wie du deinen inneren sicheren Ort findest

Lehne dich zurück, atme tief durch und schließe die Augen. Stell dir vor, du bist jetzt an einem Ort, an dem du immer sicher und in Frieden bist.

Bist du drinnen oder draußen?
Ist es warm oder kalt?
Bist du am Wasser oder auf dem Land?

Bist du drinnen oder draußen? Ist es warm oder kalt?

Schau dich nun um an diesem Ort, sieh dir deinen sicheren Ort genau an und merke, wie viele liebevolle Details hier verborgen sind. Dieser Ort muss keine Stelle sein, an der du schon einmal warst. Dieser Ort muss noch nicht einmal real existieren.

Denke dich an einen Ort, an dem du sicher und geborgen bist und spüre mit allen Sinnen nach, was da ist. Vielleicht hörst du etwas, was genau zu diesem Ort gehört. Vielleicht gibt es einen typischen Geruch, den du wahrnehmen kannst. Vielleicht einen typischen Geschmack? Was spürst du gerade? Die Kleidung auf deiner Haut oder einen warmen Sonnenstrahl? 

Dieser Ort muss nicht real sein. Es ist nicht wichtig, ob du schon einmal dort warst oder nicht.

Gehe ganz hinein in diesen Ort und spüre, wie du dich darin wohl fühlst, wie du sicher und geborgen bist. Spüre, wie auch dein Atem ruhiger wird und du ganz tief bei dir selbst ankommst. In einem Zustand voller Frieden mit dir und der Welt.

Finde ein Codewort für deinen Ort. Ein Wort, das dich sofort dort hinbringt, wenn du es brauchen solltest.

Mein sicherer Ort

Mein sicherer Ort ist eine Lichtung im Wald. Ich sehe, wie ich auf einem Baumstumpf sitze und ganz in mir ruhe. Ich bin absolut glücklich und zufrieden in diesem Moment und spüre, wie ich in meiner Mitte bin. Ich rieche den Wald, höre die Vögel und genieße, wie die Sonne voll in mein Gesicht strahlt.

Mein sicherer Ort ist eine Lichtung im Wald.

Um mich herum ist viel Platz und die Bäume, die ich sehe, sind eine Mischung aus Laub- und Nadelbäumen, die sich leicht im Wind hin- und herbewegen.

Ich bin so in Frieden mit mir und der Welt, dass ich das Gefühl habe, ich könnte hier für immer sitzen bleiben.

 

Wenn du deinen sicheren Ort gefunden hast, so gehe mit deinen Sinnen hinein in diesen Ort und an diesen Moment und schreibe auf, wo du bist und wie es dir gerade geht. Schreibe im Präsens und so detailreich wie möglich. Wenn du magst, male deinen sicheren Ort und hänge das Bild an einer Stelle auf, an der du es oft siehst.

 

Der sichere Ort für dein Inneres Kind

Auch für dein Inneres Kind kannst du diesen sicheren Ort kreieren. Dabei kannst du dir zunächst überlegen, wie alt dieses Kind ist, für das du diesen Ort brauchst. Ist es dein inneres Kindergartenkind? Dein inneres Grundschulkind? Ist das Kind ein Teenager?

Wo fühlt sich dieses Kind wohl? Was braucht dieser Ort?

Und auch hier setze dich bequem hin, atme tief ein und aus, schließe die Augen und führe dir das Kind vor Augen.

Wie alt bist du gerade? Wie siehst du aus? Welche Kleidung trägst du? Wie sehen deine Haare aus?

Wenn du dein Inneres Kind vor Augen hast, dann führe es jetzt an seinen sicheren Ort.

Wo fühlt sich dieses Kind wohl?
Drinnen oder draußen?
Im Haus oder in der Natur?
Ist es am Wasser oder auf dem Land?
Ist es warm oder kalt?
Welche Jahreszeit ist gerade?

Wenn du den Raum definiert hast, dann bringe alles an diesen Ort, was dein Kind braucht.

Was braucht dein Kind an diesem Ort?

Vielleicht ist es ein Spielzeug oder eine Kuscheldecke. Vielleicht braucht es Bücher oder eine Hängematte. Vielleicht ein Tretboot oder ein Kletterseil.

Statte diesen Ort mit allem aus, was dein Kind braucht. Denke an all die schönen Details, die ihm Freude machen. Welche Geräusche hört dein Kind? Wie riecht es an diesem Ort? Welchen Geschmack hat er? Was spürt das Kind auf seiner Haut?
Gehe in alle Details hinein und mache sie so groß, dass dein Kind das Maximum an Sicherheit, Geborgenheit und Frieden empfindet, was es empfinden kann.

Wenn du magst, lass deinem Kind eine Nachricht von dir da. Etwas, was es in diesem Moment von dir hören oder lesen sollte.

“Glaub an dich!”
“Du bist mutig und stark!”
“Du bist wertvoll!”

 

Herzlichen Glückwunsch! Du hast einen sicheren Ort für dein Inneres Kind kreiert!

 

Den sicheren Ort festhalten

Wenn du dir all diese Bilder vor Augen geführt hast, dann hole dir Papier und Stifte und male diesen Ort, an dem dein Kind sich sicher und geborgen fühlt. Mache es so bunt und fröhlich, dass dein Kind sich richtig wohl darin fühlt. Bewahre dieses Bild an einem Ort auf, an dem es sicher ist und hole es hervor, wann immer du merkst, dass dein Inneres Kind gerade diesen sicheren Ort braucht.

 

Die Verletzungen des Inneren Kindes überwinden

Wir alle haben ein verletztes inneres Kind in uns, das diesen sicheren Ort braucht. Und manchmal, da reicht es, dieses Kind an diese Stelle zu bringen, wo es sich sicher und geborgen weiß. Manchmal, da braucht es mehr, um Verletzungen zu überwinden und sie nicht mehr über deinen Alltag herrschen zu lassen.

Ich begleite dich in deiner Transformation.

Dafür habe ich das Mentoring-Programm entwickelt: Innerhalb von 6 Monaten hast du die Möglichkeit, im sicheren Rahmen alte Verletzungen anzuschauen und zu transformieren. Wir nehmen uns bewusst viel Zeit dafür und du bist eng begleitet, damit alles, was hochkommen mag, auch zu seiner Zeit kommen kann.

Wenn du immer wieder spürst: “So wie ich rede oder von mir denke, das bin eigentlich gar nicht ich!”, dann könnte es sein, dass ein verletztes Kind aus dir spricht. Hier schauen wir genauer hin und lösen auf, was sich auflösen lassen mag. Behutsam, Schritt für Schritt. Hin zu Deinem Endlich Ich!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz: Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse und mein Name gespeichert werden, damit ich einen Kommentar zu diesem Blogartikel abgeben kann. Meine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Meine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sind sicher. Ich stimme dieser Regelung und den → Datenschutzbedingungen zu.