Lebenszeichen

Ich sah mich immer als Ideenfeuerwerk. Als Content-Werkstatt. Unendliche Quelle der Inspiration.
Lebenszeichen

Seit 20 Wochen habe ich hier nichts mehr gepostet.
Das war eine Pause, die ich mir genommen habe.
Eine Pause, die Lena Busch als meine Business Mentorin mir verordnet hatte.
Dass ich diese Pause so sehr brauchen und sie so lange andauern würde, das hatte ich nicht vorhergesehen.
Ich sah mich immer als Ideenfeuerwerk.
Als Content-Werkstatt.
Unendliche Quelle der Inspiration.
Und ja, in all der Zeit, da war so vieles, was ich gerne geteilt hätte.
So oft spürte ich diesen Funken wiederkommen.
Hatte die Frische der Quelle wieder gefühlt.
Und doch ging es nicht.
War nicht dran.

In den letzten Wochen war für mich dran, nach innen zu sehen.
Ich weiß, das ist in meiner Bubble gern genutzte Floskel.
Ich selbst hatte sie allzu oft gebraucht.
Diesmal war nach innen zu gehen so anders.
Ich ging durch mein Tal der Tränen.
Ich spürte Angst, Wut, Schmerz, den tiefen Fall des Aufgebens.
Wenn ich im Coaching sage, dass wir gemeinsam durch einen Tunnel gehen und zum Schluss immer ans Licht kommen, so war ich selbst manchmal nicht in der Lage, dieses Licht für mich selbst zu sehen.
Ich weinte mich in den Schlaf und wachte tränenüberströmt wieder auf.
Konnte nicht einschlafen, war nachts stundenlang wach und da war einfach nur dieser unendliche Schmerz.
Ich versuchte zu verstehen, aber da war nichts, was ich hätte greifen können.
Und so blieb nur das, was ich mir zu Anfang des Jahres als Motto vorgenommen hatte:
Hingabe.
(Und manchmal schimpfe ich und sage mir, verdammte Axt, was zur Hölle hatte dich da nur geritten…)

Hingabe, also.
Was für eine Challenge für die Macherin in mir.
Was für eine Challenge für meine innere Kontrollfreakin.
Und: Was für ein Geschenk.
Ich durfte lernen, dass das Leben für mich ist.
Dass da Menschen sind, die mich durchtragen und mich durch den Schmerz und die Tränen begleiten #youknowwhoyouare ❤️
Dass das, was ich bereits gegeben habe, genug ist.
Dass die Menschen mein Geschenk sehen, erkennen und annehmen, ohne dass ich permanent präsent sein muss.

Und du?
Du bist noch hier.
Danke dafür.

Denn nun sind da wieder Ideen, Impulse, Kreativität und Tatendrang.
So viel Motivation.
Neue Projekte.
Impulse.
Inspiration.
Freude.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.