Die Homies unterwegs. Unsere Packliste und was auf keinen Fall fehlen darf.

Wir reisen mit drei Wanderrucksäcken, vier Rucksäcken und einem Koffer für's Handgepäck.
Unsere große Reise nach Thailand.

Da sind wir also. Bereit für das Abenteuer, das vor uns liegt. Thailand. Drei Monate.
Und während die einen uns fragen, warum gerade Thailand, die anderen, wie wir das finanzieren, fragen die nächsten: Was nehmt ihr denn alles mit für so lange Zeit?
Diese Frage ist im Grunde schnell beantwortet:
Spielzeug, Badesachen und was zum Arbeiten.

Unsere Packliste.
Spielzeug, Badesachen und ein Mikro zum Arbeiten. Das reicht eigentlich.

Unser Handgepäck

In unserem Handgepäck befinden sich zum einen tatsächlich all das: Spielzeug, Badesachen und sämtliche Elektronik.
Außerdem Kleidung für zwei Tage. Warum? Ganz einfach: Freunde von uns waren im Herbst auch auf dieser Strecke unterwegs und das gesamte Aufgabegepäck war tagelang verschollen. Deswegen ihr Tipp: Alles, was ihr für ein bis zwei Tage braucht ins Handgepäck!
Also befinden sich darin zunächst ein paar Sommerklamotten und unsere Badesachen. Warum Badesachen? Weil unsere erste Unterkunft in Bangkok einen Pool hat und wir ihn natürlich nutzen wollen. ?

Nehmt Klamotten für zwei Tage mit ins Handgepäck!

Das Spielzeug, das sie mitnehmen wollen, durften sich die Kinder zum einen selbst aussuchen. Wir fliegen also mit einer Puppe mit lila Haaren und einem SEK-Einsatzfahrzeug im Handgepäck. Ich hoffe inständig, dass einfach nie irgendwelche kleinen Pistolen oder Walkie-Talkies fehlen werden. Das wäre für ihn ein dramatischer Verlust für den 5-jährigen. Außerdem haben wir jede Menge Knete dabei, weil sie sich stundenlang damit beschäftigen können und sie so schön beruhigend ist. Für mich. Ich liebe diese Knete!
Malhefte, Stifte und Stickeralben haben wir auch dabei. Bis auf die Stifte neu für die Reise angeschafft, weil der Reiz des Neuen auf einem 10-Stunden-Flug nicht zu unterschätzen ist. Zu guter Letzt einige kleine Spiele, die wir sicher auch vor Ort dann ab und zu rausholen werden.

Malen, Sticker, Würfel- und Kartenspiele.

Auch mit im Handgepäck ist alles, was wir zum Arbeiten brauchen (Laptop, iPad, Handy, Mikrofon) und einige Hörspiele und Paw Patrol Folgen auf den Geräten. Ja, wir haben jede Menge Beschäftigung für die Kinder eingepackt. Wir werden lange unterwegs sein und hoffen, dass sie das gut mitmachen.
Natürlich auch einmal alles, was wir an Drogerieprodukten unterwegs brauchen: Zahnbürsten, Zahnpasta, Deo, Shampoo und Desinfektionsmittel. Auch unsere kleine Reiseapotheke kommt im Handgepäck mit.
Last but not least: Die Geige des Großen darf mitreisen und kommt im Handgepäck mit.

Unser Aufgabegepäck

Dort sind natürlich vor allen Dingen unsere Klamotten drin. Für jeden Sommerkleidung für ca 5 Tage, außerdem eine lange Garnitur. Es ist schließlich Winter in Thailand, wir starten im Norden und abends wird’s insgesamt frisch. Ja, wir stellen uns darauf ein, öfter Wäsche zu waschen. Das bietet sich in den Tropen auch an, damit nichts im Wäschekorb vor sich hinschimmelt.
Wir haben Flipflops und Sandalen mitgenommen und müssen den 10-jährigen vor Ort versorgen, weil seine Sommerschuhe inzwischen zu klein sind. Sowieso ist die Sache mit dem zu klein ganz interessant. Wir hoffen einfach, dass die Kids noch in all ihre Kleidung vom Sommer reinpassen. Wenn nicht, werden wir sie vor Ort ausstatten müssen.
Handtücher, weitere Kosmetikartikel und weitere Badebekleidung haben wir auch dabei.
Schnitzmesser für die Kinder, eine Tragehilfe und ein paar Geschenke für die Loewenfamilie finden sich auch im Aufgabegepäck. Einige Schulhefte reisen mit, da wir mit der Lehrerin ausgemacht haben, dass der Große den Schulstoff vor Ort für sich mitlernt.
Ich selbst habe alle möglichen Notizbücher dabei, um weiterhin kreativ überall zu reinschreiben, wo es sich gerade gut anfühlt. (Ja, die vielen Bücher haben ihre Bestimmungen.)
Und noch ein Instrument reist mit: Die Ukulele meines Mannes.

Wanderrucksack und die Kindergartenrucksäcke für mich und die Kleinen.

Unsere Gepäckstücke

Wir reisen mit drei Wanderrucksäcken (70, 50, 30l – mein Mann, ich, der Große), zwei Rucksäcken (mein Mann und ich), einem Koffer für’s Handgepäck (der Große) und die beiden Kleinen werden ihre Kindergartenrucksäcke auf dem Rücken haben.
Zunächst hatten wir tatsächlich Sorge, ob das alles so passen würde. Jetzt sehen wir: Eigentlich könnten wir noch weniger Gepäckstücke mitnehmen. Da allerdings bereits das meiste verteilt ist, freuen wir uns über weniger Kilos auf dem Rücken ?

Was nicht fehlen darf

Snacks. Essen und Trinken haben sich bei unseren Reisen mit den Kindern als sehr wichtig herausgestellt. Manchmal bekommen sie auf dem Weg zum Kindergarten schon Hunger, unterwegs sein scheint da einen Reflex auszulösen. ?
Es wird Obst und Nüsse geben, Obstriegel und Brezeln, und was spontan noch am Flughafen an Snacks im Gepäck landet. Irgendwie scheint jede Reise andere Gelüste auszulösen. Wir lassen uns überraschen und freuen uns auch über Snacktipps!

Facebook
Pinterest
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.